Dr. Olaf Gericke erneut Landratskandidat

CDU und FDP nominieren gemeinsam

„Fachlich und menschlich über Parteigrenzen hoch angesehen“

Landrat Dr. Olaf Gericke kandidiert für eine weitere Amtszeit – „Heimat und sicheres Lebensgefühl für alle, die im Kreis Warendorf leben“

Landrat Dr. Olaf Gericke wird sich bei der Kommunalwahl am 13. September um eine weitere Amtszeit bewerben. Der 53-jährige Volljurist steht seit 2006 an der Spitze des Kreises Warendorf. Die Kreisvorstände von CDU und FDP hatten am vergangenen Wochenende die Bereitschaft Gerickes zu einer erneuten Kandidatur einstimmig begrüßt. CDU-Kreisvorsitzender Reinhold Sendker MdB und FDP-Kreisvorsitzender Markus Diekhoff MdL sagten am Montag (3. Februar) in Warendorf: „Olaf Gericke ist fachlich und menschlich über Parteigrenzen hinweg hoch angesehen. Der Kreis Warendorf hat einen erstklassigen Landrat.“ Beide Parteien ziehen mit ihm als Spitzenkandidat aus voller Überzeugung in die Kommunalwahl.

Landrat Dr. Olaf Gericke dankte beiden für das Vertrauen und die einstimmige Unterstützung und äußerte sich in einer kurzen Erklärung:

„Gemeinsam haben wir im Kreis Warendorf viel erreicht. Die Menschen leben gern hier. In den Stürmen der Zeit mit ihren Unsicherheiten und Gereiztheiten finden wir bei uns zuhause Heimat, Geborgenheit und ein sicheres Lebensgefühl. Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Warendorf bitte ich erneut um ihr Vertrauen. Durch die Chancen der Digitalisierung mit der Glasfaserversorgung in den 13 Städten und Gemeinden des Kreises und den Schutz unserer Lebensgrundlagen stellen wir die Weichen dafür, moderne Lebensentwürfe und wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung auch in Zukunft zu sichern.

Ich will alles dafür tun, dass wir auch künftig gut und sicher in unserer Heimat leben können. Dazu gehören alle Menschen, die im Kreis Warendorf leben.“

CDU besucht Daniel Hagemeier im Landtag

Vergangenen Freitag besuchte der CDU Stadtverband Sassenberg – Füchtorf die Landeshauptstadt Düsseldorf. Treffpunkt für die CDU Mitglieder war um 07:00 Uhr am Mühlenplatz, wo es mit insgesamt 48 Teilnehmer, auf den Weg nach Düsseldorf ging.

Neujahrsfrühstück der CDU-Vereinigungen

Zum vierten  Mal luden die Vereinigungen von CDA, FU, KPV, MIT, KPV, SU und der CDU Kreisagrarausschuss zum  „Neujahrsfrühstück der Vereinigungen“. Im Westfälischen Hof in Einen kam man in lockerer Runde und angenehmer Atmosphäre beim Frühstück schnell ins Gespräch.      

Der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Heinrich Bottermann rundete den politischen Vormittag dann mit einen Überblick über aktuelle Themen von der Landwirtschaft über das Jagdgesetz bis hin zur Luftreinhaltung ab.

Daniel Hagemeier MdL, Stephan Schulze Westhoff, Elke Duhme, Karl-Heinz Greiwe, Frederick Büscher, Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann, CDA-Kreisvorsitzender Christian Prahl, Susanne Block, Dr. Stefan Funke, Henning Rehbaum und Guido Gutsche freuen sich über die gelungene Zusammenarbeit der Vereinigungen der CDU.

Klausurtagung des CDU Kreisvorstands

Weichenstellungen und Diskussionen

Kreis Warendorf. Der CDU Kreisvorstand unter der Leitung des Vorsitzenden Reinhold Sendker MdB, traf sich zu einer Klausurtagung in Sendenhorst. Besonders intensiv wurde über die Europawahl gesprochen, die ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte Deutschlands und ganz Europa sei. Sendker rief die Mitglieder auf, für eine hohe Wahlbeteiligung zu werben. Europäische Politik beträfe auch jede Bürgerin und jeden Bürger im Kreis Warendorf und dürfe nicht den Populisten von rechts und links überlassen werden. Gute Ergebnisse bei der Europawahl wären auch Rückenwind für die Kommunalwahlen 2020. Die CDU als die Kommunalpartei auch im Kreis, müsse alle Anstrengungen unternehmen, Räte, Rathäuser und das Kreishaus zu halten oder neu zu erobern.

Reinhold Sendker appellierte abschließend an die Mitglieder des Kreisvorstands, neue Mitglieder zu werben um auch weiterhin die große Volkspartei der Mitte zu bleiben.

Markus Pieper und Elke Duhme für Europawahl gut platziert

Kreis Warendorf / Siegburg. „Machen wir die Europawahl am 26. Mai zu einem Referendum für Europa“, so Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) auf der Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Reserveliste der NRW-CDU in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg. Auch der CDU-Kreisvorsitzende Reinhold Sendker (Westkirchen) unterstreicht die hohe Bedeutung dieser Europawahl: „Das Brexit-Chaos ist uns Warnung genug“, jetzt sei ein klares Bekenntnis zur Europäischen Union als dem Garant für Freiheit, Sicherheit und Wohlstand erforderlich.


Oelder Gespräche mit Ralph Brinkhaus

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sprach der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus bei den diesjährigen "Oelder Gesprächen" über den Föderalismus in der Bundesrepublik und die Herausforderungen durch Globalisierung und Digitalisierung.
Brinkhaus betonte, dass die Aufgabe der Politik sein muss, den Bürger für die Zukunft stark zu machen. Hierzu müsse man sich wieder an Werten wie Menschenwürde, Eigenverantwortung, Freiheit und Solidarität orientieren um dem schnellen Wandel in der Gesellschaft entgegen zu wirken. In diesem Zusammenhang dürfe man auch das Thema Heimat nicht vergessen.

Bei der anschließenden Diskussionsrunde in der voll besetzten Halle antwortete der Fraktionschef sachkundig und ging keiner Frage aus dem Weg. 

Künstliche Intelligenz – Was bedeutet sie für uns in der heutigen Zeit?

Gemeinsame Veranstaltung der Ortsunion Warendorf und der Jungen Union

Künstliche Intelligenz - Was bedeutet sie für uns in der heutigen Zeit? Welche Chancen u. welche Risiken bringt sie mit sich? Der internationale Experte u. Unternehmer Fabian Westerheide war auf Einladung der CDU Warendorf sowie der Kreis JU heute für seinen Vortrag nach Warendorf gekommen. Er ist ein internationaler Experte für Künstliche Intelligenz, Unternehmer und Risikokapitalgeber. Fabian berät staatliche Institutionen wie die Europäische Kommission, die Europäische Weltraumorganisation, den Deutschen Bundestag, das Verteidigungs- und Außenminister, sowie DAX Unternehmen, Think-Tanks und Startups. Darüber hinaus ist er ein renommierter TEDx-Sprecher, regelmäßiger Gast auf internationalen Technologiekonferenzen und Koordinator für Künstliche Intelligenz beim Bundesverband Deutscher Startups.
Westerheide gewährte spannende Einblicke in die Welt der Künstlichen Intelligenz für die sehr zahlreich erschienen Besucher bei der  Vortrags- u. Diskussionsveranstaltung!


Kreisvertreterversammlung zur Europawahl in Freckenhorst

Die CDU im Kreis Warendorf stellt sich für die Europawahl auf.
Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Reinhold Sendker MdB
hielt unser Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper einen Vortrag mit dem Thema "Das Münsterland und die Europäische Union" in dem er viele aktuelle Themen wir z. B. Sicherheit und Klimaschutz, Zeitumstellung oder die europäische Demokratie ansprach. Im Anschluss wurden die 7 Vertreter für die Landesvertreterversammlung NRW  am 26. Januar 2019 gewählt.



CDU–Kreisverband auf CDU–Landesparteitag mit seinen Anträgen erfolgreich

Kreis Warendorf / Bielefeld. Die Diskussion von Zukunftstechnologien sowie Neuwahlen zum Landesvorstand bestimmten am vergangenen Samstag den 41. CDU - Landesparteitag in Bielefeld. Bei den Vorstandswahlen setzte sich Elke Duhme aus Telgte als Beisitzerin unter 39 Bewerbern durch. Unter den 16 Delegierten aus dem Kreis Warendorf befanden sich in der Begleitung des CDU-Kreisvorsitzenden Reinhold Sendker (Westkirchen) die beiden heimischen Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum (Albersloh) und Daniel Hagemeyer (Oelde) sowie Landrat Dr. Olaf Gericke (Warendorf).


Regierungsprogramm 2017-2021

von CDU und CSU

Das gemeinsame Regierungsprogramm von CDU und CSU zur Bundestagswahl 2017 wurde am Montag, 3. Juli 2017, in einer gemeinsamen Sitzung der Vorstände von CDU und CSU in Berlin einstimmig beschlossen. Im Anschluss daran haben es die beiden Parteivorsitzenden, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Ministerpräsident Horst Seehofer, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Viele Vorschläge im Programm berücksichtigt

„Sehr viele haben an diesem Programm mitgearbeitet“, zählt Generalsekretär Peter Tauber auf: die Fachgremien der CDU, also die Bundesfachausschüsse und Netzwerke, Bürgerinnen und Bürger während der öffentlichen Beteiligungsphase und die CDU-Mitglieder, die in unserem Mitgliedernetzwerk die eingegangenen Vorschläge bewertet haben. Gemeinsam mit der CSU wurden viele Gespräche mit Verbänden und Fachpolitikern geführt, erläuterte der Generalsekretär: „All das ist nun in die Arbeit am Text eingeflossen.“

Angebot für unser Land

Das Regierungsprogramm ist ein „starkes und überzeugendes Angebot, für ein Land, indem wir gut und gerne leben“. Der Anspruch der CDU als Volkspartei der Mitte ist, dass sich hinter dem Programm viele Bürgerinnen und Bürger versammeln können.


HIER finden Sie das Regierungsprogramm

Abschied von einem überzeugten Europäer und großem Staatsmann

Reinhold Sendker MdB zum Tod von Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl

„Mit Helmut Kohl ist ein großer Staatsmann gestorben. Sein Tod ist eine Zäsur, sowohl für die CDU als auch für die Bundesrepublik. Niemand hat die CDU in seiner grundsätzlichen Ausrichtung mehr mitgestaltet als Helmut Kohl. Seine großen Ziele hat er stets konsequent und mit Nachdruck verfolgt. Er war die große Integrationspersönlichkeit der CDU und als gestaltende Kraft in der deutschen Politik absolut verlässlich. Auf zahllosen Parteitagen und Großveranstaltungen vor Ort hat er es stets geschafft, die Partei mitzunehmen und für seine Ziele zu begeistern. Und er war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Mit seinem ausgesprochen geschickt positionierten legendären 10-Punkte-Plan konnte er die Wiedervereinigung unseres Vaterlandes erreichen. Als „Kanzler der Einheit“ wird er uns stets in Erinnerung bleiben.
Wir Europäer leben seit mehr als 70 Jahren in Frieden, Freiheit und Wohlstands zusammen. Diese lange Periode des friedlichen Miteinanders haben wir auch Helmut Kohl zu verdanken. Kohl war überzeugter Europäer, der die Einigung Europas mit aller Kraft vorantrieb. Er war Architekt und Baumeister der Europäischen Union. Die Aussöhnung mit Frankreich war dem Rheinland-Pfälzer, der die Gräuel des Zweiten Weltkriegs hautnah miterlebt hat, eine Herzensangelegenheit. Unvergessen sind die Bilder von Helmut Kohl und François Mitterand Hand in Hand vor den Kriegsgräbern von Verdun 1984. Mit François Mitterand verband ihn eine enge Freundschaft. Und mit Mitterand an seiner Seite war es ihm möglich, die EU entgegen allen Zweiflern von einer Wirtschaftsunion zu einer echten politischen Einheit weiterzuentwickeln. Vielfach hat Kohl in den vergangenen Jahren gefordert, Europa müsse mehr weltpolitische Verantwortung übernehmen. Und wenn eines in den vergangenen Tagen wieder einmal deutlich wurde: Europa braucht mehr Europäer wie Helmut Kohl.
Die große mediale Berichterstattung der vergangenen Tage über das Leben und Wirken von Helmut Kohl hat uns einmal mehr vor Augen führt, dass die heutige Einheit Europas keine Selbstverständlichkeit ist. Sie ist nicht aus dem Nichts geboren und sie wird nur Bestand haben, wenn wir uns aktiv für sie einsetzen. Das sind wir auch Helmut Kohl schuldig. Ein europäischer Staatsakt, wie vom Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker geplant, ist daher eine angemessene und richtige Würdigung für das Lebenswerk des überzeugten Europäers Kohl.
Für das Wirken von Helmut Kohl bedanke ich mich. Ich verneige mich vor einem großen Deutschen.“

Arbeitsschwerpunkte im CDU – Kreisvorstand, Dank an Astrid Birkhahn MdL

Kreis Warendorf / Sendenhorst. Mit der Feststellung „alle Wahlziele erreicht“ verlief die Wahlanalyse des CDU – Kreisvorstandes am Montagabend in Sendenhorst in bester Stimmungslage. Auf ihrer konstituierenden Sitzung bestimmte der neugewählte Kreisvorstand der CDU seine zukünftigen Arbeitsschwerpunkte. Dazu zählen die Politikfelder „Ländlicher Raum“, „bessere Sicherheitsstrukturen, „Schule/Inklusion“ sowie die „Verkehrsinfrastruktur im Kreis Warendorf“. Nach der für die CDU erfolgreichen Landtagswahl will man in diesen Arbeitsbereichen mit konkreten Vorschlägen und Initiativen aufwarten. CDU – Kreisvorsitzender Reinhold Sendker bringt es auf den Punkt: „Die Wählerinnen und Wähler haben uns ihr Vertrauen ausgesprochen, nun gilt es zu liefern“!

Die Kanzlerin unterstützt heimische Wahlkämpfer

Kundgebung in Oelde

Kreis Warendorf.Oelde. Der CDU Kreisverband Warendorf-Beckum freut sich, dass es gelungen ist, die CDU Vorsitzende und Kanzlerin Dr. Angela Merkel zur Unterstützung im Landtagswahlkampf  in den Kreis Warendorf zu holen. Kreisvorsitzender Reinhold Sendker (Westkirchen) macht damit deutlich, wie wichtig ein Regierungswechsel in Düsseldorf und der Sieg der beiden heimischen CDU Kandidaten Daniel Hagemeier und Henning Rehbaum ist. Zusammen mit dem Spitzenkandidaten der CDU NRW, Armin Laschet, wird Frau Merkel am 27. April 2017 ab 19 Uhr in der Franz-Arnold-Halle der Pott's Brauerei in Oelde zu einer öffentlichen Veranstaltung erwartet. Mit Helmut Kohl war vor 41 Jahren zum letzten Mal ein Kanzlerkandidat der Union im Kreis Warendorf. Deshalb sind Reinhold Sendker und CDU Kreisgeschäftsführer Martin Arnst besonders stolz auf die Unterstützung aus Berlin.

neue Aktivitäten im Stadtband

Die Liste der Aktivitäten im Stadtverband ist um neue Veranstaltungen wie das Bürgerforum und die Fahrl nach Enschede erweitert worden.